Hochschule für Wirtschaft, Technik und Gestaltung HTWG, Konstanz

Neubau Studiengang Kommunikationsdesign

Bisher waren die Studiengänge im ehemaligen Gesundheitsamt am Seerhein und in der Villa Prym an der Seestraße untergebracht. Mit dem Neubau wurden nicht nur die Wege kürzer und die Kreativ- bzw. Denkräume moderner, der Studiengang kann sich damit auch überregional effektiver positionieren. Neben Übungs- und Projekträumen sowie Büros beinhaltet das neue Gebäude auch zwei Studios für Foto, Film- und Videoaufnahmen, Computerlabors und einen Multifunktionsraum, der für Vorträge, Filmvorführungen und als Zeichensaal genutzt werden kann. Die Studioräume sind in ihrer Größe so konzipiert, dass für den Aufbau von Filmkulissen auch Gabelstapler rangieren oder Pkw hineinfahren können.

Eine begehbare Skulptur, als überdimensionale Vitrine konzipiert, kragt auf einer Höhe von rund 14m über die Gebäudekante aus. Die Leichtigkeit der Stahl- Glas- Konstruktion mit farbigen Fenstern überrascht im Innern mit einem rund 600 kg schweren Findling. Auf diesem sitzend kann dann der Blick über den See-Rhein schweifen um bei all der intensiven Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Kommunikationstechnologie dennoch den Bezug zur Natur zu wahren. Hier wird der Blick frei für neue Ideen und kreative Lösungen. Bei Dunkelheit wird dieser „Freisitz“ von innen beleuchtet und balanciert dabei auf einer Lichtstele. Verantwortlich für die Skulptur ist der Münchner Künstler Stefan Eberstadt, der sich auf die Verbindung von Architektur, Design und Kunst spezialisiert hat.
Rheinfassade mit Kunstskulptur

Rheinfassade mit Kunstskulptur

Projektdaten

Baukosten 7,3 Mio. €/ brutto
Planungsbeginn 2008
Fertigstellung 2011
Bruttogeschossfläche 3.500 m²
Bruttorauminhalt 13.000 m³
Projektteam Carolin Krämer, Nicole Graf, Judita Kovac
Bauleitung Thomas Broghammer
Rheinfassade

Rheinfassade

Studio, Foyertreppenraum und Abendstimmung

Studio, Foyertreppenraum und Abendstimmung

zum Seitenanfang