Casino- und Wirtschaftsgebäude

der Deutsch-Französischen Brigade, Immendingen

Das Wirtschaftsgebäude vereint vielfältige Nutzungen unter einem Dach und liegt zentral in der Kasernenanlage. Die Speisesäle mit Truppenküche im Obergeschoss des Neubaus bieten tägliche Verpflegung für 1.500 Soldaten und Offiziere.

Der Neubau besteht aus einem 2 geschossigen kubischen Baukörper. Im Inneren nimmt ein Gebäudekern alle Nebenräume auf. Um den Kern herum können dadurch alle Aufenthaltsräume und die großen Speisesäle an der Außenfassade angeordnet werden.

Die kompakte und robuste Form- und Materialwahl unterstreicht die spezielle Nutzung des Gebäudes architektonisch und funktional. Die Fassade ist mit einer präzisen Fliesenbekleidung versehen. Umlaufend strukturieren großformatige Fensteröffnungen die Fassade und sorgen für eine natürliche Belichtung der großen Ebenen im Inneren.

Die Materialien wurden entsprechend den hohen Standards für militärische Gebäude umgesetzt. Der geforderte hohe akustische Komfort der Speisesäle wurde über Wandverkleidungen mit perforierten Holztafeln erreicht.

Als Teil der Energiekonzeption wird mit Bio- Erdgas gekocht. Die Abfallkompaktanlage führt die Küchenabfälle der Biogasanlage zu. Die mechanische Lüftungsanlage der Küche mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung liegt im Technikaufbau direkt oberhalb der Küche. Die Speiseräume im Obergeschoss werden über die Fassade und Glaskuppeln auf dem Dach mit ausreichend natürlichem Licht versorgt. Die natürliche Belüftung erfolgt über speziell entwickelte Lüftungselemente die über einem Solarkamin angetrieben werden. Eine Nachluftkühlung mit den entsprechenden Speichermassen sorgt für angenehme Raumtemperaturen .

Die innovative und nachhaltige Planung wurde in einem integralen Planungsprozess mit Tragwerksplanern, Physikern, Gebäudetechnikern, Künstlern und den Auftraggebern der Bundesrepublik Deutschland realisiert.
Fließenfassade Casino

Fließenfassade Casino

Projektdaten

Baukosten 12,2 Mio. €/ brutto
Planungsbeginn 2005
Fertigstellung 2011
Bruttogeschossfläche 5.220 m²
Bruttorauminhalt 46.000 m³
Projektteam Michael Eichmann, Evi Krämer, Kristin Unrath
Bauleitung: Thomas Broghammer
Fotos Ingeborg F. Lehmann, Bernhard Strauss
Mensa mit Zugangsbereich

Mensa mit Zugangsbereich

Wandverkleidung im Aufenthaltsraum

Wandverkleidung im Aufenthaltsraum

Essensausgabe

Essensausgabe

zum Seitenanfang